Email Nr. 3 (lange Form)
Betreff-Optionen

Hättest du Lust auf tiefen, erholsamen Schlaf?
Warnung: Du kannst nicht abnehmen, wenn du das nicht verstehst!
Enthüllt: Du bist nicht schuld daran, wenn du ständig zunimmst!
Neue Erkenntnisse aus dem Schlaflabor.
Sensationell: Verkannte Ursache für Übergewicht entdeckt.


Hi [Vorname]

Wie beneidenswert sind Menschen, die am Morgen erholt und
voller Energie aufwachen und am liebsten losstürmen würden,
um Bäume auszureißen. Leider erreichen in Europa 67% der
Bevölkerung diese Art Tiefschlaf, die für ein solches Aufwachen
notwendig ist, nicht.

Klicke hier, um zu erfahren, wie du zu diesem Tiefschlaf kommst.
(Hier deinen Affiliate-Link einsetzen)

Im Schlaf sollte sich unser Organismus regenerieren. Schlechter
Schlaf stört diese Regeneration und bringt die Hormone durcheinander.
Das Hormon Leptin z.B. spielt eine wichtige Rolle in der Zügelung des
Appetits. Es ist der Botenstoff, der dem Gehirn signalisiert, dass du satt bist.

Schlechter Schlaf behindert die Bildung von Leptin. Mit zu wenig
Leptin spürst du Hunger, auch wenn der Körper über alles verfügt,
was er braucht. Das Ergebnis: man isst mehr als der Körper benötigt.
Das, was der Körper nicht benötigt, legt er für Notzeiten in Fettreserven an.

Neueste Forschungen in Schlaflabors haben zu einer Methode geführt,
wie diese Schlafstörungen verhindert werden und wie man zu diesem
erwünschten Tiefschlaf gelangen kann.

Klicke hier, um diese Methode kennen zu lernen.
(Hier deinen Affiliate-Link einsetzen)

Das Leptin hat einen Gegenspieler, das Hungerhormon Ghrelin.
Ghrelin wird im Magen ausgeschüttet, wenn er leer ist. Praktisch
alle Vorgänge in unserem Körper werden durch hormonelle
Gegenspieler gesteuert. Ghrelin und Leptin sind ein gutes Beispiel
für ein solches Paar. Ghrelin nämlich signalisiert dem Gehirn, dass
du hungrig bist. Wenn beide im Gleichgewicht sind, funktioniert
dein Körper im Bereich „Hunger-Sätte-Gefühl“ optimal, im Schlaf
werden Muskeln aufgebaut und Fett verbrannt. Sobald dieses
Gleichgewicht gestört wird, werden im schlimmsten Fall sogar
Muskeln verbrannt, um Energie zu gewinnen. Dabei sollte eigentlich
das Fett dafür verbrannt werden.

Klicke hier, um zu erfahren, wie du dein Gleichgewicht herstellen kannst.
(Hier deinen Affiliate-Link einsetzen)

Schlechter Schlaf bringt dieses Gleichgewicht durcheinander, wie
groß angelegte Studien ergeben haben.
(https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15602591).
Schlechter Schlaf begünstigt Fettleibigkeit durch ein gestörtes
Leptin/Ghrelin-Gleichgewicht. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15583226)

Klicke hier, um heute Nacht in tiefen, erholsamen Schlaf zu sinken.
(Hier deinen Affiliate-Link einsetzen)

Beste Grüße für einen erholsamen Schlaf